icons / 24px / close
Einstellungen erfolgreich gespeichert

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Erfahrung zu bieten. Mehr erfahren

Gebete und Texte in der Corona-Krise – damit wir geistig-geistliche Verbundenheit spüren können!

Haiming Pfarrverband am 22.03.2020

57572 default 1us Osm H Og Wp6

Fresko mit einer Darstellung der Heiligen Victor (l.) und Corona in der Wallfahrtskirche der Heiligen Vittore und Corona in Feltre. Foto: Paolo Dalla Corte (Romano Siciliani)

Nach Psalm 46

Gott ist unse­re Zuflucht und Stär­ke, wir fürch­ten uns nicht.
Gott ist uns Zuflucht und Stär­ke, ein bewähr­ter Hel­fer in allen Nöten.
Wenn unse­re Plä­ne in die Irre füh­ren, der Boden unter unse­ren Füßen wankt,
wenn unse­re Hoff­nun­gen ins Grab stür­zen, wie Ber­ge in die Tie­fen des Meeres:

Wir fürch­ten uns nicht, Gott ist uns Zuflucht und Stär­ke.
Wenn unse­re See­le in Auf­ruhr zer­split­tert, Gefüh­le in uns wie Was­ser­wo­gen toben,
wenn unser Herz auf­schreit im Schmerz, unser Sin­nen kein Licht mehr ent­deckt:
Wir wer­den nicht verzweifeln.

Gott ist uns Zuflucht und Stär­ke.
Er ist und bleibt die Mit­te unsers Lebens, dar­um wer­den wir nicht schei­tern.
Wir sind gewiss: Gott hilft uns zur Stun­de der Nacht,
er führt uns hin­durch in einen neu­en Morgen.

Der Herr seg­ne uns alle und beschüt­ze uns.

Der wen­de uns allen sein Ant­litz zu und sei uns gnädig.

Der las­se sein Ange­sicht über uns allen leuch­ten und schen­ke uns Segen und Heil.

(zusam­men­ge­stellt von Hed­wig Beier)