icons / 24px / close
Einstellungen erfolgreich gespeichert

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Erfahrung zu bieten. Mehr erfahren

Taufe

Taufe

Die Taufe ist die Grundlage des ganzen christlichen Lebens und das “Ein­gangstor” zu allen anderen Sakramenten. Durch die Taufe werden Men­schen zu “Töchtern und Söhnen Gottes” und in die Kirche aufgenommen.

Bei der Taufe wird dem Täufling Wasser über den Kopf gegossen; dazu spricht der Taufspender die Worte: “N. (Vor­na­me des Täuflings), ich taufe dich im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes.”

Eltern, die ihr Kind taufen lassen möchten, wenden sich an das Pfarramt der Kirchengemeinde, in der sie wohnen. Zur Taufvorbereitung gehört ein Taufgespräch, das der zuständige Priester mit den Eltern führt.

Jedes Kind soll einen Taufpaten oder eine Taufpatin erhalten. Wer das Patenamt übernimmt, muss selber katholischer Christ sein, muss gefirmt und mindestens 16 Jahre alt sein.

Der Gedanke, dass Gott seine schützende Hand über ihr Kind hält, tut gut. In der Säuglingstaufe wird sichtbar, dass Gott den Menschen seine Liebe ohne Vorbedingung schenkt, noch bevor sie sich diese durch eine eigene Leistung verdienen.